Mittwoch, 6. Juni 2018

Optimale, Gute und Schlechte Züge:

Verglichen mit der Komplexität des Lebens ist Schach kein sonderlich komplexes Spiel. Dennoch gelingt es kaum, längerfristig optimal zu ziehen. Entsprechend kommt es im Leben nicht eigentlich auf optimale, wohl aber auf gute Züge an. Hierbei braucht es die Fähigkeit, zwischen guten und schlechten Zügen unterscheiden zu können. "Schlechte Züge" sind mittelschwere bis schwere Fehler im Handeln. Kleine Fehler im Handeln, d.h. unoptimale Züge, lassen sich nicht dauerhaft vermeiden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten