Montag, 28. Mai 2018

Die eigene Welt:

Letztlich verhält es sich so: Der Mensch lebt in seiner eigenen Welt. Doch manchmal gelingt es ihm, für Momente oder Zeitspannen, aus seiner eigenen Welt hinauszutreten, und eine andere Welt, oder gegebenenfalls "die Welt", wahrzunehmen, oder mindestens zu erahnen.

-----

D.h. generell, auch wenn wir es nicht so erleben, leben wir in einer stark subjektiv eingefärbten Welt. Zuweilen erhaschen wir einen Blick darauf, wie sich die Welt im Bewusstsein des Mitmenschen malt. Wir abstrahieren von unserer eigenen Welt und erahnen eine andere Welt. Manchmal gelingt es uns auch, vorübergehend von der eigenen Einfärbung abzusehen, um hierdurch einen Einblick zu erhalten, wie die Welt jenseits des eigenen Blickwinkels, und jenseits anderer bekannter Blickwinkel, ausschauen könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten