Dienstag, 3. April 2018

Intuitives Problemlösen:

Gerhard Roth & Alica Ryba - Coaching, Beratung und Gehirn - 2016:

"Bei Intuition liegen Bewusstseinsinhalte nicht in einer detaillierten Form, sondern als diffuse Ahnung oder vages Wissen vor, z.B. hinsichtlich der Richtung eines Weges oder der Antwort auf eine Frage." 
[Siehe auch - Two kinds of science : "I never had any illusions that the new ideas I was putting forward, and the new theories I was elaborating, would be >correct< even in the rather limited sense which philosophy allows to apply to scientific theories. They were usually, if not always, in the right direction, part of what Imre Lakatos, a well-known philosopher of science, called >a progressive problem shift<."]

"Intuitives Problemlösen unterscheidet sich also qualitativ vom gedanklich konzentrierten Problemlösen dadurch, dass es nicht in rationalen Schritten geschieht, sondern in scheinbar verdeckter Weise[.]"

Keine Kommentare:

Kommentar posten