Mittwoch, 10. Oktober 2012

Fernsehen - eine Leerlauftätigkeit par excellence:

Television Viewing is a Passive and Relaxing, Low Concentration Activity. When viewing television, people report feeling more passive and less challenged and alert, while simultaneously concentrating less and using fewer skills, than in allmost any other daily activity except resting and "doing nothing".
Robert Kubey, Television and the Quality of Life, 1990

[Neben den 7-8 Stunden Nachtschlaf verbringt der Durchschnittsdeutsche noch zusätzlich etwa 3-4 Stunden mit Tagschlaf und verschläft somit etwa die Hälfte des Tages. Zusätzlich übt das Fernsehen vor allem auf Vielfernseher eine beträchtliche Suggestivwirkung aus.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen