Mittwoch, 14. September 2016

Bewusstsein:

"Bewusstsein ist Sprache; es ist eine verinnerlichte Sprache oder, wenn man will, das Selbstgespräch." 
Peter R. Hofstätter

Der Mensch ist das wahrscheinlich einzige Lebewesen, das über die Fähigkeit zum inneren Selbstgespräch verfügt.

Der Begriff Bewusstsein lässt sich enger oder weiter fassen. Fasst man den Begriff weit, so könnte man beispielsweise Tieren, die affektive Zustände wie Lust oder Schmerz erleben, Bewusstsein zusprechen. Definiert man Bewusstsein als die Fähigkeit zum inneren Selbstgespräch, müsste die den Menschen umgebende nicht-menschliche organische Umwelt als nichtbewusst oder als unterbewusst bezeichnet werden.

Einer engeren Fassung des Bewusstseinsbegriffs würde auch die Aussage entsprechen, dass dem Menschen die Welt nur soweit klar bewusst ist, als er sich fähig erweist, sie im inneren Selbstgespräch widerzuspiegeln.


































[Figur übernommen von "The Archeology of Mind" / Jaak Panksepp, 2012: Eine Vielzahl von Tieren erlebt affektive Zustände. Doch nur der Mensch weiß um seine Gefühle. Er benennt und bezeichnet sie.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen